ZurĂźck

2. Session: „It´s all about questions…!“

🤩Kann das eigentlich gelingen … miteinander voneinander Lernen? Mit Blick auf das #Mobilitätsbudget 🚌🚲🛵🚗🛴🚖🚉📲 offensichtlich schon: Heute hat zum Thema „It‘s all about questions …“ die 2. Session der gleichnamigen Community getagt. Welche Fragen sind im Rahmen einer Mobilitätsbudget-Einführung zu stellen Rund 40 Nutzerinnen und Macherinnnen haben sich darüber ausgetauscht, was Katharina Gebhardt von Zalando und Thomas Biermann von Lofino berichtet haben:

Katharina hat dazu das laufende Projekt bei Zalando vorgestellt, Thomas mĂśgliche Fragen an die Belegschaft sowie an an das Management.

Einige take aways

➡️Vor der Diskussion über Mobilität und Pendelverhalten sollte entschieden sein, wie das Thema New Work, Homeoffice (zukünftig) geregelt ist.
➡️Gibt es einen guten fit zwischen diesen neuen Mobilitätsangeboten und der Kultur des Arbeitgeberunternehmens?
➡️ Für die Einführung eines Mobilitätsbudgets braucht es eine task force mit einem fachlich breiten scope (Steuer, Recht, HR, Benefits & Compensation, Travel, Fleet etc.)
➡️ Unbedingt prüfen, wer sich ebenfalls (bereits) um das Thema kümmern könnte, um parallele Aktivitäten auszuschließen😉
➡️Für bestehende Lösungen, z.B. Leasingverträge gute Übergänge planen
➡️Es gibt kein „one size fits all“, unterschiedlichste Gegebenheiten an Wohnorten und Betriebsstätten müssen mitgedacht werden. #Verkehrswende #ÖPNV #maas
➡️Für die Befragung von Management, Belegschaft und ggf. weiteren relevanten stakeholdern gibt es diverse kostenlose, leicht nutzbare tools
➡️ PrĂźfen, inwieweit es unternehmensintern Funktionen wie Employee Engagement Manager und/oder Employee Survey Specialists gibt – sie sind gute Adressaten, wenn es die um die DurchfĂźhrung der Befragung geht.

💚Ein Mobilitätsbudget ist KEIN benefit nur für Previligierte. Es kann prinzipiell für die gesamte Belegschaft zur Vergütung gestellt werden. Dabei zahlt es insbesondere ein auf #Arbeitgeberattraktivität und Nachhaltigkeitsziele. Der Betriebsrat sollte unbedingt von Beginn an eng eingebunden werden.
💡💡💡Meine persĂśnliche best of – Frage: Wird ein Budget fĂźr Mobilität gewĂźnscht oder ein Budget fĂźr andere benefits? Oder soll der Betrag, der nicht aufgebraucht wird, fĂźr andere benefits verwendbar sein?
🤝Last but not least: Es sind bereits gute Frage und Antwortmöglichkeiten zusammengetragen worden. Unternehmensübergreifend wird diese Aufgabe nun finalisiert, so dass viele andere davon profitieren können.

Ganz herzlichen Dank an Katharina und Thomas!

Sylvia Lier
Sylvia Lier

Ein Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht verĂśffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner